Bund der Öffentlich bestellten Vermessungsingenieure e.V.
Nordrhein-Westfalen

E-Mail: nrw@bdvi.de
Internet: nrw@bdvi.de

27.09.2018 | Geodätische Expertise bei der Grundsteuerreform

Im Rahmen eines Parlamentarischen Frühstücks im Deutschen Bundestag hat die InteressenGemeinschaft Geodäsie (IGG) am 27. September ein Positionspapier zur Reform der Grundsteuer vorgestellt.

Der Berichterstatter für die Grundsteuerreform der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Fritz Güntzler MdB, informierte über den aktuellen Fahrplan des Verfahrens, der Bundesfinanzminister will bis Ende des Jahres einen Gesetzesentwurf vorlegen. In der aktuellen politischen Diskussion zeichnen sich Tendenzen zur Favorisierung eines Flächenmodells ab, das gegebenenfalls durch eine noch zu definierende Bewertungskomponente ergänzt werden soll.

Die Vertreter der drei geodätischen Verbände BDVI, DVW und VDV haben auf die große Bedeutung geodätischer Expertise für alle derzeit diskutierten Gesetzesmodelle hingewiesen. Die IGG bietet der Politik ihre Kompetenz für Grundstücksdatenbanken und Bewertungsfragen sowohl bei der Entwicklung eines notwendigen Datenmodells, als auch bei der Entwicklung eines möglichen Bewertungsmodells für das neue Gesetz an. Dazu wurden weiterführende Gespräche vereinbart. 

Das Positionspapier und weitere Informationen finden sich unter www.ig-geodaesie.de

zurück zur Übersicht