Bund der Öffentlich bestellten Vermessungsingenieure e.V.
Nordrhein-Westfalen

E-Mail: nrw@bdvi.de
Internet: nrw@bdvi.de

23.04.2015 | Grünes Licht für Geodaten mit Datenschutz

GeoBusiness Code of Conduct (CoC) für eine einheitliche Auslegung von bestehenden Datenschutzbestimmungen mit Bezug auf staatliche Geoinformationen

Die zuständigen Aufsichtsbehörden haben grünes Licht für einen GeoBusiness Code of Conduct (CoC) gegeben. Durch ihn soll eine einheitliche Auslegung von bestehenden Datenschutzbestimmungen mit Bezug auf staatliche Geoinformationen erreicht werden. Unternehmen, Datenanbieter und Aufsichtsbehörden können den Akkreditierungsprozess über die Onlineanwendung Geodatenschutz.org ganz bequem vornehmen bzw. verfolgen.

Teilnehmer am GeoBusiness CoC können Geschäftsprozesse nach dem GeoBusinessCoC akkreditieren lassen und so nach außen dokumentieren, dass sie mit dem Bundesdatenschutzgesetz aktiv konform gehen. Das schafft Transparenz auf Seiten der Unternehmen und der behördlichen Datenanbieter. „Damit werden die datenschutzrechtlichen Anforderungen für die Herausgabe staatlicher Geodaten bundesweit vereinheitlicht“, so Harald Lemke, Vorsitzender des Vereins für Selbstregulierung Informationswirtschaft (SRIW).

Die Selbstverpflichtungserklärung ist gemeinsam von Mitgliedern der GIW-Kommission, Unternehmern, Rechtsanwälten und Datenschützern ausgearbeitet worden. Nun muss noch die offizielle Antragsstellung beim zuständigen Berliner Datenschutzbeauftragten erfolgen, bevor die Selbstverpflichtungserklärung in der Praxis zum Einsatz kommen kann. 

Quelle: Selbstregulierung Informationswirtschaft e.V.

zurück zur Übersicht